Über uns

Diskussionen um die Pyrotechnik beschäftigen die Menschheit schon seit deren Entstehung im 4. Jahrhundert A. D., als taoistische Alchemisten auf der Suche nach einem Elixier zur Bescherung des ewigen Lebens mehr oder weniger durch Zufall auf eine vorzeitliche Art des heutigen Schwarzpulvers stießen.


Jahr für Jahr entfachen Verbraucherverbände und andere Gruppierungen heiße Diskussionen um Sinn und Nutzen von Silvesterfeuerwerkskörpern und pyrotechnischen Artikeln allgemein. Dennoch zählt Feuerwerk zu einem traditionellen, nahezu unabdingbaren Element in der Silvesternacht, weltweit und zu verschiedenen Anlässen. So zum Beispiel in der Schweiz der Rütli Schwur, in den USA der 04. Juli (Unabhängigkeitstag), in Großbritannien der Guy-Fawkes-Day und viele mehr.

 

Feuerwerk mit Sicherheit

Bereits der Firmengründer Herr Herrmann Weber sah es als sein Lebensziel an, das Feuerwerk mit Sicherheit und Freude zu verbinden. Aus seinen persönlichen Erfahrungen heraus galt es sowohl damals wie auch heute, einer Nutzung des Produkts in Unheil bringender Form zu wiederstreben. Mit dem im Jahr 2000 beschlossenen ganzheitlichen Marketing- und Strategiekonzept verfolgt WECO somit die Schaffung eines Markenimages bei der primären Zielgruppe Endverbraucher und verkörpert mit seiner darin intensiv integrierten Kommunikationspolitik, um das Kernmerkmal Made in Germany herum, eine klar Fokussierung auf den Sicherheitsaspekt mit WECO Feuerwerk.

 

Technik & Produktion

Die Firma WECO produziert als einziges Unternehmen innerhalb der Branche an ihren drei deutschen Standorten, dem Stammsitz in Eitorf an der Sieg, dem Zweigwerk in Kiel und dem Werk Freiberg in Freiberg/Sachsen, unter modernsten technischen Bedingungen. An allen drei Standorten wurden in den Jahren 2000 bis 2007 mit einem Investitionsvolumen von mehr als 5 Mio. Euro modernste Fertigungsstraßen für die Produktion von Silvesterfeuerwerks-Raketen installiert. Auch befinden sich dort die weltweit modernsten Treiberpressen. So ist man in der Lage, bei 100%iger Auslastung, jährlich insgesamt mehr als 20 Mio. Silvesterraketen zu fertigen. Im Jahr 2010 wurde die weltweit erste automatische Fertigungsanlage für Feuerwerksbatterien in Eitorf installiert. Bei Vollauslastung kann diese pro Saison bis zu 1 Mio. Feuerwerksbatterien herstellen.


Die Gassätze für Pyrotechnische Gasgeneratoren, die in Airbagmodulen für den Insassenschutz in Kraftfahrzeugen Einsatz finden, werden auf modernsten Produktionsanlagen mit hohem Sicherheitsstandard in Freiberg hergestellt. Die eingesetzte Fertigungstechnologie für diese Gassätze ist weitestgehend im eigenen Haus entwickelt worden.

Zu den traditionellen Produktionseinrichtungen zählen die in Deutschland einmaligen Fertigungseinrichtungen der deutschen Markenwunderkerzen "POLAR". Je nach Wunderkerzenart können hier täglich bis zu 700.000 Qualitätswunderkerzen gefertigt werden.

Seit dem Jahre 2000 bis heute investierte das Unternehmen in eine hochmoderne und Produktivität steigernde Raketenfertigung und handelte so gegen den im Jahre 1998/99 entstandenen, rückläufigen Branchentrend im Bereich der Silvesterfeuerwerks-Raketen "Made in Germany".

In der Zwischenzeit erzielte WECO eine Fertigungsauslastung in allen drei deutschen Werken mit den Produkten Raketen, Knallbonbons, Tischfeuerwerk, Vulkane, Feuertopfbatterien, Römische-Lichter-Batterien, Wunderkerzen, Kanonenschläge und Reibkopfknaller, Bengalartikel, Traumsterne sowie Bühnenfeuerwerks-Artikel; ab 2011 fügen sich noch Feuerwerksbatterie dazu.

Sowohl Fertigung als auch Verwaltung, Vertrieb und Versand arbeiten nach der neuen DIN EN ISO 9001:2008.

Die Firma WECO ist als eines der ersten Unternehmen bundesweit seit Mai 2001 nach dieser neuen ISO-Norm zertifiziert.

 

Zuletzt angesehen